Sie befinden sich in der Ansicht Einfache Sprache

CRIMINAL TRIBES ACT: EXTENDED

Sankar Venkateswaran (Attappadi)

Eintritt € 14,00 | Ermäßigt € 7,00

Münchner Volkstheater

03.11. 19:00 – 20:00

04.11. 19:00 – 20:00

05.11. 19:00 – 20:00

Künstler*innegespräch nach der Vorstellung am 4.11., moderiert von Katharina Fink (auf Englisch) | Ein Gespräch über die auf SPIELART 2023 verschobene Stückentwicklung MY NAME IS TAMIZH (AT) findet nach der Vorstellung am 03.11. statt, weitere Informationen unter DISKURS

In englischer Sprache und Kannada mit deutschen Übertiteln

Der Titel ist englisch.

Er bedeutet in etwa: Gesetz über kriminelle Völker: Fortsetzung

 

Das Stück ist die Fortsetzung von dem Stück „Criminal Tribes Act“.

Dieses Stück wurde im Jahr 2017 bei SPIELART gezeigt.

Der Criminal Tribes Act war ein Gesetz in Indien.

In dem Gesetz stand:

Nomaden können verhaftet werden.

Nomaden sind Menschen ohne festes zuhause.

Sie ziehen mit ihren Tieren von einem Ort zum anderen.

Sie sind an vielen Orten zuhause.

 

In dem Stück geht es darum,

dass immer noch viele Menschen in Indien schlecht behandelt werden.

Sie gelten als weniger wert.

Zum Beispiel, weil sie aus einer armen Familie kommen.

 

In dem Stück sprechen zwei Schauspieler über ihre Erfahrungen.

Bei dem Gespräch zeigt sich:

Es gibt viele Probleme und viele Unterscheide zwischen den Menschen in Indien.

Und es viele Dinge, die nicht ausgesprochen werden.

   

Sankar Venkateswaran kommt aus Indien.

Er ist Regisseur.

Er hat ein eigenes Theater in der indischen Stadt Attappadi.

         

Performance