Sie befinden sich in der Ansicht Einfache Sprache

MEN IN TROUBLE

Jovana Reisinger (München)

Eintritt frei

Lothringer 13 Halle

23.10. 11:00 – 19:00

24.10. 11:00 – 19:00

26.10. 11:00 – 19:00

27.10. 11:00 – 19:00

28.10. 11:00 – 19:00

29.10. 11:00 – 19:00

30.10. 11:00 – 19:00

31.10. 11:00 – 19:00

02.11. 11:00 – 19:00

04.11. 11:00 – 19:00

05.11. 11:00 – 19:00

06.11. 11:00 – 19:00

Künstler*innengespräch am 31.10. von 18:00-19:00 im Festivalzentrum (Gasteig), moderiert von Tarun Kade | Keine Anmeldung erforderlich

In deutscher Sprache mit englischen Untertiteln

Episoden 1-6

Die sechsteilige Talkshow MEN IN TROUBLE begleitet eine Moderatorin (Julia Riedler) durch Höhepunkte und Katastrophen ihrer eigenen Sendung. Gäste, die zu keinem Gespräch bereit sind, eine Regie,die sie im Stich lässt und vor allem der Versuch, die wirklich ganz großen Themen zu behandeln: Glück, Liebe, Geld, Schönheit, Sex und Glaube. Gedreht im Set der gleichnamigen Ausstellung MEN IN TROUBLE von Jovana Reisinger in der Kunsthalle Osnabrück, dekonstruiert die Video-Installation das Format Talkshow. Jovana Reisinger bedient sich dabei der Fernsehsprache, übernimmt deren Stilmittel und führt sie ad absurdum. Dies ergibt eine übertriebene und überspitzte Darstellung eines international durchgesetzten Fernsehformats, mit feministischen Parolen, einem knallpinken Studio (Design Set und Installation: Katharina Pia Schütz) und einer unberechenbaren Moderatorin.

Video Installation  

Lesen Sie mehr:

Performance Julia Riedler (Moderatorin) | Oskar Bergmann | Anouk Beuvink | Janina Domingos | Lucian Falkenhagen | Rebecca Fritzsche | Greta Kemper | Elisaveta Lobkis | Nick Möllering | Mona Schäper | Sophie Schollek | Johanna Schuster | Steven Wind | Malin Warnecke (Gäste) Kamera Lilli-Rose Pongratz | Katharina Merten Setdesign Katharina Pia Schütz Rauminstallation Katharina Pia Schütz (MEN IN TROUBLE SPIELART Edition) Musik | Ton Ludwig Abraham Kostüm Elke von Sivers | Lucia Schütz Maske Lucia Schütze Title-Design Anna Lena von Helldorff 3D-Animation Mirko Schütz Theaterpädagogik Sophia Grüdelbach Buch | Regie | Schnitt Jovana Reisinger

 

Jovana Reisinger wurde 1989 in München geboren und wuchs in Österreich auf. Sie ist Autorin, Filmemacherin und bildende Künstlerin. Nach dem Abschluss in Kommunikationsdesign studierte sie Drehbuch und Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Ihre Kurzfilme laufen in Ausstellungen und Festivals, u.a. bei den Kurzfilmtagen Oberhausen (2017, 2019, 2021), Kurzfilm Festival Hamburg (2021), im Kunstverein München (2018, 2017, 2016), yi:project space Beijing (2019), Goethe Institut Paris (2020), Verein für zeitgenössische Kunst Leipzig (2020), in der Kunsthalle Osnabrück (2020 – 2021). Für ihren Debütroman STILL HALTEN (Verbrecher Verlag, 2017) wurde sie mit dem Bayern 2-Wortspiele-Preis ausgezeichnet. Für die Kurzfilme PRETTY BOYZ DON'T DIE erhielt sie den ZONTA-Preis der Festspielleitung der Oberhausener Kurzfilmtage (2017) und für PRETTY GIRLS DON'T LIE den STARTER Filmpreis der Stadt München (2018). 2020 wurde sie mit dem Katja-Eichinger-Drehbuchstipendium ausgezeichnet. Zudem verantwortet Jovana Reisinger seit Juni 2020 die Menstruations-Kolumne BLEEDING LOVE bei VOGUE online. 2021 erschient ihr zweiter Roman SPITZENREITERINNEN ebenfalls im Verbrecher Verlag. Übergreifende Themen sind das (Über-)leben in einem sexistischen System, neoliberale Leistungsversprechen, Kapitalismus und Macht. Sie lebt und arbeitet in München.

Realisierung in Zusammenarbeit mit Lothringer Halle 13 und SPIELART Theaterfestival. MEN IN TROUBLE entstand im Rahmen der gleichnamigen Einzelausstellung MEN IN TROUBLE in der Kunsthalle Osnabrück (29.8.2020-14.2.2021)