Sie befinden sich in der Ansicht Einfache Sprache

DISCOMFORT DISCO 2

SPILLOVER von Abhishek Anicca

Eintritt frei

Digital

29.10. 17:30 – 18:30

30.10. 17:30 – 18:30

Zugang: Zoom | Anmeldung: ab 15. Oktober | Sie brauchen: Wasserkocher, Wasser, Teebeutel (Grüner Tee/Jasmin/Kamille), einige Snacks und etwas Liebe (obligatorisch)

In englischer Sprache

Ich kann nicht schlafen, wenn ich krank bin. Ich nehme Medikamente, wälze mich nachts stundenlang im Bett. Eine Nebenwirkung der Medizin. Ich bin unruhig. Es ist unbequem. Ich bin häufig krank, das sollten Sie wissen. In meiner Blase wimmelt es nur so von Bakterien. Gelegentlich versagen meine Nieren. Mit der Krankheit kommt die Langeweile, doch im Laufe der Jahre habe ich einige Bewältigungsmechanismen entwickelt. Ich spiele Musik, höre ein Hörbuch, schreibe Gedichte. Mehr als alles andere verschafft mir jedoch die Zubereitung von grünem Tee Erleichterung.  Wenn ich krank bin, stehen ein Wasserkocher und ein paar Teebeutel neben meinem Bett. Immer.

 

In solchen Phasen wird mein Bett ein Teil von mir, und die Stunden der Nacht zu meinem Begleiter. Ich nutze diese Zeit, um die Schichten der Zeit abzustreifen, um mich genau zu betrachten. Meine Träume legen eine Pause ein. Projekte werden aufgeschoben. Mein Kopf ist voll von Fragen. Ich kritzle ein paar Gedichte. Über Krankheit, über Liebe, über Verletzlichkeiten. Ich scrolle durch meine Fantasien: wieder ausgehen können, wieder tanzen, wieder trinken. Auch Banales geht mir durch den Kopf: Wie kann ich abnehmen? Ist meine Windel nass? Nein? Warum ist mein Bett nass? Habe ich Tee verschüttet? Oder ist es Pipi? Schon wieder?

 

Die Unannehmlichkeiten des Körpers kommen den Annehmlichkeiten der Seele selten in die Quere. Grüner Tee lässt mich mehr pinkeln, aber ich pinkele sowieso viel, also ist grüner Tee in Ordnung. Nicht alles muss einen Sinn ergeben. Nicht, wenn dein Leben keinen Sinn ergibt. Jedenfalls anfangs nicht. Wenn du immer wieder krank wirst, findest du einen Sinn in der Krankheit und nutzt sie als Katharsis. Du versuchst, aus dem Unangenehmen zu lernen. Du tröstest dich. Mich heilt die Zeit mit der Zeit. Die Zeit, die ich mit mir selbst verbringe, grünen Tee trinke und Gedichte schreibe. Ich heile von innen heraus. Ich finde die Kraft, nach vorne zu schauen. Ich gewinne Hoffnung. Ein wenig Hoffnung.

 

Doch kein Tee kuriert meine Einsamkeit. Ich bin krank, ich bin einsam. Selbst wenn ich von Menschen umgeben bin. Niemand hört mir zu. Ich weiß nicht, was die Menschen um mich herum denken. Ich suche die Begegnung, hoffend, dass ich gehört werde und dass ich zuhören kann. Ich nehme mir vor, nicht mehr einsam zu sein, wenn ich mit Ihnen jetzt gründen Tee trinke und wir über unangenehme Erfahrungen sprechen. Ich will heilen, und es gibt keinen besseren Weg zur Heilung als Gespräche, die von Herzen kommen. Ich werde Unangenehmes aus meinem Leben mit Ihnen teilen, will Gedichte, Körperteile und Sehnsüchte vor Ihnen ausschütten. Sie bringen Ihren eigenen Anteil am Angenehmen und Unangenehmen mit. Brühen wir sie gemeinsam auf. Kochen wir uns einen Tee.

 

DISCOMFORT DISCO ist eine Reihe kurzer, interaktiver digitaler Performances, die sich mit einer Vielzahl von Unannehmlichkeiten befassen, die die Künstler*innen erleben. Drei Künstler*innen  kreieren neue Stücke, die von ihren Häusern aus aufgeführt werden und in die des Publikums eindringen, um die Menschen einzuladen, einen Blick in ihre Welten zu werfen und zu sehen, wie sie sich darin bewegen. Und das alles bei Chai, grünem Tee und Sorbet!

 

Sie können den Telegram-Channel abonnieren, um weitere Informationen zu erhalten: https://bit.ly/3lmwsML

Essen | Performance  

Lesen Sie mehr:

Mit | Von Abhishek Anicca

Abhishek Anicca ist Schriftsteller, Dichter, Performer und Aktivist für Behindertenrechte. Er identifiziert sich als Mensch mit einer Behinderung des Bewegungsapparats und einer chronischen Krankheit, die sein kreatives Engagement prägen. Für Abhishek Anicca ist das Persönliche politisch. Seine Arbeiten über das Leben mit Behinderung und Krankheit erscheinen in renommierten Zeitungen und online, u.a. in der Times of India, The Quint, Kitaab und Mad in Asia. Nether Quarterly (Englisch), Indian Cultural Forum (Englisch, Hindi), The Alipore Post (Englisch), Jankipul (Hindi), Samalochan (Hindi) und Prabhat Khabar (Hindi) veröffentlichten Aniccas Gedichte. 2019 erschien ANTRANG, sein erster Lyrikband auf Hindi. Abhishek Annicas Medium des Aktivismus sind Spoken-Word-Performances, von denen er über fünfzig den Themen Behinderung und Gender widmete. Seine Themen sind Verletzlichkeit und Empathie. Im Zentrum seiner Produktionen stehen die eigenen erlebten Erfahrungen.

 

https://youtu.be/0ruN67o7xZ4

Home | Abhishek Anicca

Diapers, dating & disappointment - Times of India (indiatimes.com)