GLOBAL ANGST - Parlament, Parade, Ritual

29.10 - 31.10.2021

Kuratiert von Julian Warner

 

In deutscher und englischer Sprache | Mit Ausnahme der beiden Lecture Performances ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei | In Kooperation mit Radio 80000 werden alle Veranstaltungen von GLOBAL ANGST auch im Radio übertragen

 

„Die Angst ist Welt geworden“ konstatierte 2010 der Philosoph Paul Virilio angesichts von Finanzmarktkrise und weltweitem Krieg gegen den Terror. Er meinte damit, dass die Panik total, also allumfassend geworden sei. Wir leben in einem Zeitalter der Angst. Sie konstruiert Freund und Feind, Innen und Außen, Sicherheitsbedürfnisse und -politik. Die Weltgemeinschaft ist in eine Vielheit gleichzeitiger Angstwelten zerfallen. Keine rationalen Argumente vermögen diese hermetischen Filterblasen zu durchdringen. Aus dem Licht der Aufklärung, so Virilio, sei durch die Beschleunigung der Terror der Lichtgeschwindigkeit geworden. Im Rahmen von GLOBAL ANGST werden diese furchtsamen Welten in einer affektpolitischen Intervention zusammengeführt. In München, der sichersten Stadt Deutschlands, entsteht an Halloween eine Koalition der Verängstigten. In drei performativen Situationen manifestieren sich eine Auswahl an lokalen und internationalen Ängsten in künstlerischen, akademischen und politischen Beiträgen. In der Muffathalle tagt am 29. und 30.10. das Parlament der Angst. Hier werden Zuschauer*innen zu Parlamentarier*innen und sammeln gemeinsam mit Musiker*innen, Performer*innen, Denker*innen und Politiker*innen die Ängste unserer Zeit. Diese werden in einer Parade zusammen mit zivilgesellschaftlichen Gruppen sowie lokalen und internationalen Künstler*innen durch die Münchner Innenstadt getragen, um schließlich bei einem Ritual auf dem ehemaligen Olympiagelände feierlich entzündet zu werden.

PARLAMENT

Im Parlament der Angst sammeln Zuschauer*innen und Vortragende gemeinsam die Ängste der Welt. Der erste Sitzungstag beginnt mit einem Vortrag der kürzlich von Google entlassenen KI-Ethikerin Timnit Gebru über die Gefahren, die für marginalisierte Menschen von großen Sprachmodellen beim maschinellen Lernen ausgehen. Hieran knüpft der Präsident des Weltkongress der Uiguren, Dolkun Isa, mit Ausführungen zum Genozid an der uigurischen Minderheit in China an. Am zweiten Sitzungstag geht es u.a. mit einem Grußwort von Extinction Rebellion zur Bedrohung durch den Klimakollaps weiter. Gefolgt wird dies von einer Problematisierung des gefährlichen Zusammenhangs von Immunität und Gemeinschaft durch den Philosophen Paul B. Preciado (tbc). Gemeinsam mit dem Kulturtheoretiker Klaus Theweleit diskutiert die Soziologin Paula-Irene Villa Braslavsky Faschismus als Körperzustand angsterfüllter Männer und die Autorin Bini Adamczak plädiert für eine materialistische Analyse der Angst. Gerahmt werden diese Beiträge von Grußworten und Interventionen der an der Parade beteiligten zivilgesellschaftlichen Gruppen. Aber der Angst kommt man mit Sprache allein nicht bei. In dieser Versammlung lauscht man auch eigenartiger Musik von Zachary Watkins und Mitgliedern von The Notwist sowie Lecture-Performances von Slavs and Tatars und Heba Y. Amin. Zudem wird das Setting selbst zur Kunst: Die Zuschauer*innen werden durch parlamentarische Verfahren in den Diskurs eingebunden und bestimmen mit, welche Ängste zur Parade und zum Ritual entsendet werden sollen.

PARADE

Am Sonntag, dem Tag vor Allerheiligen, werden die im Parlament gesammelten Ängste in einer Parade der Angst durch die Münchner Innenstadt getragen. Der Paradenzug besteht aus zivilgesellschaftlichen Gruppen, wie dem Bayerischen Flüchtlingsrat, der Burschenschaft Molestia, Extinction Rebellion, Randgruppenkrawall, dem Weltkongress der Uiguren u.a., sowie eigens kreierten Beiträgen von Künstler*innen wie Chicks* on Speed, Der Plan, Jesaja Rüschenschmidt, Ogutu Muraya und Quinsy Gario. Gemeinsam mit den Zuschauer*innen startet die Parade an der  Akademie der Bildenden Künste und zieht die Leopoldstraße entlang in Richtung Olympiapark. Dort werden die Teilnehmer*innen und Zuschauer*innen zu einer kolossalen menschenähnlichen Figur aus Korbweidengeflecht geführt: Einem vom Münchner Künstler Jörg Besser erbauten Wicker Man. Hier werden die gesammelten Ängste von einer Delegation des Parlaments an die Zeremonienmeisterin, Anna McCarthy, übergeben. Treffpunkt: Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2 – 4.

RITUAL

Als Höhepunkt von GLOBAL ANGST inszeniert Anna McCarthy eine radikale abstrakte Oper, um die Ängste der Welt zu bändigen. Der Wicker Man wird in einer Schlusszeremonie entzündet, die neue Formen aus dem Feuer entstehen lässt. Treffpunkt: Parkplatz Olympia-Eissportzentrum, Spiridon-Louis-Ring.

     

Produktion und Realisierung

GLOBAL ANGST ist ein Projekt des internationalen Theaterfestivals SPIELART. Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Gefördert von der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. In Kooperation mit dem Goethe Institut und Radio80000 (Medienpartner).

Gefördert durch die

Gefördert von

Medienpartner

  • 29.10.2021 Parlament

    • 18:00 – 19:30

      Muffathalle, Radio 80000

      ERÖFFNUNGSZEREMONIE

      u.a. mit Zachary Watkins und Mitgliedern von The Notwist

    • 20:00 – 21:30

      Muffathalle, Radio 80000

      UNIVERSAL ANGST

      mit Timnit Gebru und Dolkun Isa (Weltkongress der Uiguren)

    • 22:00 – 23:00

      Muffathalle, Radio 80000

      I UTTER OTHER

      Slavs and Tatars

  • 30.10.2021 Parlament

    • 12:00 – 13:30

      Muffathalle, Radio 80000

      KLIMA-ANGST

      mit Kai Burmeister und Extinction Rebellion

    • 14:00 – 15:30

      Muffathalle, Radio 80000

      IMPF-ANGST

      mit Paul B. Preciado (tbc)

    • 16:00 – 17:30

      Muffathalle, Radio 80000

      KÖRPER-ANGST

      mit Paula-Irene Villa Braslavsky und Klaus Theweleit

    • 18:00 – 19:00

      Muffathalle, Radio 80000

      ÖKONOMIE DER ANGST – ANGST DER ÖKONOMIE

      mit Bini Adamczak

    • 20:00 – 21:00

      Muffathalle, Radio 80000

      THE GENERAL'S STORK

      Heba Y. Amin

    • 22:00 – 23:30

      Muffathalle, Radio 80000

      DEKLARATIONEN

      u.a. mit Rohit Jain, Zachary Watkins und Mitgliedern von The Notwist

  • 31.10.2021 Parade / Ritual

    • 15:00

      Öffentlicher Raum, Radio 80000

      ANGSTPARADE

    • 17:00

      Öffentlicher Raum, Radio 80000

      IT’S A STAKE STRIKE

      Anna McCarthy