SAVE THE LAST DANCE FOR ME

Alessandro Sciarroni (San Benedetto del Tronto)

Ort wird noch bekanntgegeben

Informationen zu Spielort und Zeitpunkt werden in Kürze bekannt gegeben

Keine Sprachkenntnisse erforderlich

In SAVE THE LAST DANCE FOR ME wird eine vom Aussterben bedrohte Volkstradition wiederbelebt: die Polka Chinata. Im Dezember 2018 stößt Alessandro Sciarroni auf den aus Bologna stammenden Tanz, der in Italien damals nur von fünf Menschen praktiziert wird. Dieser Balztanz, der auf die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurückgeht, wurde ursprünglich ausschließlich von Männern performt. Gemeinsam mit den Tänzern Gianmaria Borzillo und Giovanfrancesco Giannini arbeitet Alessandro Sciarroni in SAVE THE LAST DANCE FOR ME mit den Schritten von Polka Chinata und entwickelt eine zeitgenössische Tanz-Performance, die Vergangenheit und Tradition zitiert und weiterführt. Energetisch performen die beiden Tänzer den körperlich anspruchsvollen, fast akrobatischen Tanz zu elektronischer Musik. SAVE THE LAST DANCE FOR ME ist eine virtuose Übung, eine wirbelnde Umarmung, die zwischen Konkurrenz und Zärtlichkeit changiert. Die Produktion erkundet vergessene Perspektiven und hinterfragt kritisch konventionelle Bedeutungen von Männlichkeit.

 

Bei SPIELART 2021 zeigen wir auch Alessandro Sciarronis Arbeit FOLK-S – WILL YOU STILL LOVE ME TOMORROW?

 

 

Externe Inhalte

Die Inhalte werden von Vimeo eingebettet. Sie werden nur mit Ihrer Zustimmung geladen

 

  Ich stimme zu, dass mir die Inhalte angezeigt werden. Weitere Information in der Datenschutzerklärung.  

 

 

Tanzperformance  

Lesen Sie mehr:

Idee Alessandro Sciarroni Mit Gianmaria Borzillo | Giovanfrancesco Giannini Künstliche Zusammenarbeit Giancarlo Stagni Musik Aurora Bauzà | Pere Jou (Telemann Rec.) Styling Ettore Lombardi Technische Leitung Valeria Foti Kuratierung | Förderung | Beratung Lisa Gilardino

 

Die Arbeit des italienischen Choreografen Alessandro Sciarroni ist geprägt durch sein Wissen in den Bildenden Künsten und der Theater-Forschung. Dabei verbindet er Techniken aus Tanz, Zirkus und Sport und bezieht Künstler*innen aus verschiedenen Disziplinen mit ein. Entstanden sind unter anderem IN A LANDSCAPE (2020), SAVE THE LAST DANCE FOR ME (2019), AUGUSTO (2018), TURNING (2014-2019) und FOLK-S – WILL YOU STILL LOVE ME TOMORROW? (2012), die weltweit auf zeitgenössischen Tanz- und Theaterfestivals, in Museen, Kunstgalerien und im öffentlichen Raum gezeigt wurden, unter anderem auf der Biennale de la Danse in Lyon, Kunstenfestivaldesarts in Brüssel, Impulstanz Festival in Wien, Biennale in Venedig, Crossing the Line in New York und Festival Panorama in Rio de Janeiro. 2019 wurde er von der Biennale Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk im Bereich Tanz ausgezeichnet.

Verwaltung | Ausführende Produktion Chiara Fava Kommunication Damien Modolo Produktion corpoceleste_C.C.00# | MARCHE TEATRO Teatro di Rilevante Interesse Culturale Koproduktion Santarcangelo Festival | B.Motion | Festival Danza Urbana