ROOTS

Wanjiku Mwawuganga (Nairobi)

Eintritt € 7,00 | Ermäßigt € 5,00

Einstein Kultur | Halle 2

03.11. 20:30

04.11. 21:00

05.11. 20:30

In englischer Sprache mit Kikuyu- und Sheng-Wörtern

  • Rollstuhlzugang mit Aufzug

Work-in-progress

 

ROOTS ist ein interdisziplinäres Projekt, das physisches, mündliches und audiovisuelles Storytelling einsetzt, um Intersektionalität und Mutterschaft zu untersuchen. Dabei werden die Beziehungen zwischen Müttern und Töchtern über fünf Generationen hinweg verfolgt. Die kenianische Schauspielerin und Regisseurin Wanjiku Mwawuganga führt Interviews mit den Frauen, die sie großgezogen haben und untersucht das Körpergedächtnis in Relation zu der festgehaltenen Erinnerung auf einem Foto. ROOTS will Verständnis schaffen für die komplexen, wechselseitigen Verbindungen von Verletzlichkeit und Entfremdung in Bezug auf die Familie und eine generationenübergreifende Erinnerung.

ROOTS ist Teil des künstlerischen Austauschprogramms Maabara Exchange Theatre des Autors und Theatermachers Ogutu Muraya. Das Projekt soll einen Raum zum Ausprobieren bieten, in dessen Rahmen praxisorientiert und experimentell gearbeitet werden kann. Diese erste Ausgabe zeigt innerhalb von NEW FREQUENCIES die Arbeiten von Wanjiku Mwawuganga und Esther Kamba.

Performance  

Lesen Sie mehr:

Text | Performance Wanjiku Mwawuganga Dramaturgie Leila Anderson Technik Henry Wamae Fotografie Kimani Wandaka Mentor Ogutu Muraya

Wanjiku Mwawuganga ist eine kenianische Schauspielerin, Autorin und Regisseurin. Sie schloss ihr Studium der Theaterkunst und Filmtechnik an der Kenyatta University in Nairobi ab. Als Schauspielerin wirkte sie in einigen Kurzfilmen und Theaterproduktionen mit, unter anderem in ARE WE HERE YET von Ogutu Muraya und WHO’S YOUR DADDY von Martin Kigondu. Ihr Regiedebüt folgte 2015 mit WE WON’T FORGET, das in Kenia zum Kampala International Theatre Festival und Jalada Literally Mobile Festival eingeladen wurde und 2017 beim Ubumuntu International Festival in Ruanda gezeigt wurde. Zu ihren jüngsten Arbeiten gehört die Regie von TAKING MY FATHER HOME von der Autorin Sitawa Namwalie. Wanjiku Mwawuganga ist Alumni der DAH Theatre International Summer School der Klasse 2019 und Stipendiatin des Zürcher Theater Spektakels 2020 Watch and Talk.

Produktion Maabara Exchange Theatre Koproduktion SPIELART Theaterfestival | Zürcher Theater Spektakel Realisierung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut