ENTRE DEUX: TESTAMENT

Dorine Mokha (Lubumbashi)

Eintritt frei

HochX

05.11. 21:00

Auch Digital, Zugriff: Auf unserer Website vom 05.11. bis zum 07.11. verfügbar

In französischer Sprache mit englischen Untertiteln

  • Rollstuhlgerecht

Im Januar 2021 starb Dorine Mokha, sehr plötzlich mit nur 31 Jahren. Ein Jahr zuvor hatte sein Solo ENTRE DEUX: TESTAMENT in der Kaserne Basel Premiere. In diesem dritten und letzten Teil seines autobiografischen Trilogie-Projekts (nach ENTRE DEUX (2013) und ENTRE DEUX II, LETTRE À GUZ (2015)) verhandelte Dorine Mokha das brutale Spannungsverhältnis zwischen der eigenen, queeren Identität und dem repressiven Druck der kongolesischen Gesellschaft. Die Schönheit und Stärke Dorines an diesem Abend war überwältigend. Wir können ENTRE DEU: TESTAMENT nun nicht mehr bei SPIELART zeigen. Es gibt aber einen mit seinem Cousin Franck Moka gedrehten, gleichnamigen Film, der Dorine Mokhas Leben in der Demokratischen Republik Kongo dokumentiert und in Verbindung mit Ausschnitten aus der Performance setzt. Mit Dorine ist nicht nur ein großer Künstler, sondern vor allem auch ein außergewöhnlich mutiger Mensch und Aktivist von uns gegangen. (S.B.)

 

Film  

Lesen Sie mehr:

Von und mit Dorine Mokha Choreografie | Tanzperformance Dorine Mokha Regie Dorine Mokha Kamera Joseph Kasau Skript Dorine Mokha Bearbeitung Joseph Kasau Musik- | Sounddesign | Mixing Franck Moka, Dorine Mokha Texte | Voice Over Dorine Mokha 

Produktion Franck Moka | Dorine Mokha | Clark Hanko | Judith Kalanga Produktionsfirma Art’gument Project Koproduktion Studios Kabako | Centre Waza Mit Unterstützung von Nidje Connexion